Bike-Test World of MTB 2017 - NOX Hybrid XC Trail Expert geht als Testsieger aus dem Rennen!

E-MTB SPEZIAL HARDTAILS 81 

DAS BIKE Nox startet ins Modelljahr 2018, außer mit den bekannten Bike-Fullys, mit einem E-Hardtail durch, dem Hybrid XC Trail. Als Antrieb dient der brandneue Brose Drive S Mittelmotor mit einem integrierten, aber dennoch demontierbaren 580 Wattstunden-Akku. Das XC Trail ist ein wahrer Verwandlungskünstler und nimmt es mit 27,5 bzw. 27,5 B-Plus oder 29 Zoll auf. Individuell lassen sich über einen Konfigurator auf der Webseite die Ausstattung sowie ein zweiter Wechsellaufradsatz zusammenstellen. Ab November eröffnet neben dem bisherigen Produktionsstandort Berlin ein weiterer Standort für die Nox Hybrid Modelle inklusive Testcenter im österreichischen Zillertal.

AUF DEM TRAIL Nox schickte uns neben dem montierten 29 Zoll-Laufradsatz noch einen zweiten 27,5 Zoll Plus-Laufradsatz (Aufpreis 599 Euro) zum Tauschen mit. Zudem lässt sich durch ein paar kleine Umbaumaßnahmen, die leicht von der Hand gehen, die Kettenstrebenlänge verstellen – von 450 auf 465 Millimeter bzw. umgekehrt. Wir sind jede der Konfigurationen gefahren. Vergleichs weise gestreckter fällt die Sitzposition durch den langen Reach von 430 Millimetern in Kombination mit dem 80 Millimeter Vorbau aus. In beiden Längeneinstellungen meistert das Nox problemlos jegliche Anstiege; die Front bleibt dabei gut auf dem Boden. Die B-Plus-Bereifung sorgte für ordentlich Traktion, die 29er-Bereifung überzeugte eben­falls. Bevor es in die Abfahrt geht heißt es, manuell den Sattel zu versenken. Hierlohnt es sich auf jeden Fall im Konfigurator eine Variostütze zu wählen. Die wuchtigen 2,8 Zoll Maxxis Minion Reifen strotzen nur so vor Gripp und lassen uns mit ordentlichem Tempo und einem Grinsen im Gesicht über die Trails heizen. Mitlanger Kettenstrebe zeigt sich das Nox sehr fahrstabil und laufruhig: Durch enge Kurven manövrieren wir inaktiver Fahr weise gut hindurch. In der kürzeren Einstellung zeigt sich das Bike agiler und drehfreudiger. Der flachere, trailorientier­tere Lenkwinkel von 67,5 Grad verleiht dem Noxin beiden Strebenlängen eine gewisse Laufruhe. Die 130 Millimeter Feder weg der Rock Shox Yari RC stecken so einiges weg; in petto immer eine gewisse Reserve. Die Gabel zeigt sich geschmeidig im Ansprechverhalten und performt ohne Mucken. Mit den schnellen 29er-Laufrädern und der 2,2 Zoll Continental X King Bereifung wandelt sich das Nox zum schnellen Tourenbike. In knackigem Gelände nimmt zwar der Komfort deutlich ab, auf einfachen Singletrails oder dergleichen lässt sich aber ordentlich Strecke zurücklegen.

FAZIT Nox präsentiert mit dem XC Trail Hybrid Expert einen wahren Transformer. Je nach Laufradsatz verwandelt es sich vom flotten Tourenrad zum potenten Trailbike. Die gewählte Geometrie steht dem Nox gut zu Gesicht, die Ausstattung ist stimmig. Einzig das Upgrade auf eine verstellbare Variostütze würde dem Bike noch den letzten Feinschliff verleihen.

Marke: Nox Modell: Hybrid XC Trail Expert Feder weg, mm: 130 Antrieb, Marke: Brose Antrieb, Modell: Drive S Gewicht, kg: 21,4 Preis, Euro: 3.399 www.noxcycles.com

Zu den drei kleineren Bildern nebeneinander:  

Links Drive S nennt sich der neue Mittelmotor von Brose mit maximal 90 Nm Drehmoment. Mitte Transformer: Dank des Flip Chips lässt sich das XC Trail auf die persönlich bevorzugte Laufradgröße bzw. Kettenstrebenlänge umrüsten. Rechts Absolut Trail-tauglich: die Rock Shox Yari kommt mit 130 Millimetern.

Bilder und Text stammen aus der World of Mountainbike 01/2018

Der originale Bericht:

https://www.noxcycles.com/media/pdf/53/86/64/worldofmtb_EMTB_1-18-1.pdf

https://www.noxcycles.com/media/pdf/c7/de/dc/worldofmtb_EMTB_1-18-80.pdf

https://www.noxcycles.com/media/pdf/36/d4/19/worldofmtb_EMTB_1-18-81.pdf

 


Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.